Kopfkino – wenn die Gedanken im falschen Film sind

💃🏻Freut Euch auf Christine am 17.11.2018 mit ihrem Vortrag💃🏻

🎬Kopfkino – wenn die Gedanken im falschen Film sind🎬

http://www.herzfrauen.com/…/ev…/4-herzabend-alles-kopfsache/

Eine Klientin erzählt fast weinerlich:
„Ich bin so in Sorgen. Mein Sohn ist im ersten Jahr der weiterführenden Schule und bringt auf einmal Dreien mit nach Hause! Er spielt noch so viel… will ständig seine Freunde treffen… wie soll das weitergehen? Wie soll er mal einen guten Beruf finden?“

Großartiges Kopfkino! – Und leider fast schon ein Klassiker.
Was bewirkt diese Sorge der Mutter?
Welche Auswirkungen auf den Umgang mit sich und dem Jungen hat ihre Gedankenwelt?
Die Mutter denkt einen ganzen Film. Wahrscheinlich über mehrere Folgen. Je länger der Film wird, desto mehr leidet sie.
Aus ihrem Leiden resultieren evtl. Ermahnungen, Verbote, angespanntes Miteinander, fehlende Leichtigkeit und Freude.
Oft helfen ein paar Fragen beim Wechsel des Kinofilms.

Ist es wirklich so, dass Kinder, die in der 5. Klasse Dreien schreiben auch weiterhin so „schlecht“ bleiben? Ist ein Zeugnisschnitt von 3 wirklich schlecht?
Wie verhält sich die Mutter, wenn sie das glaubt?
Wie würde sie sich fühlen und wie mit ihrem Kind umgehen, wenn sie NICHT daran glauben würde? (Wenn die Mutter entspannt zuließe, dass im ersten Jahr die Noten auf ein „befriedigend“ absacken?)
Wie würde sie sich dann verhalten?
Gibt es für sie irgendeinen guten Grund, dass sie weiter so denken sollte?
Beantworte dir selbst einmal die Fragen…und vermute, welches Verhalten der Mutter für den Jungen ermutigender und förderlicher wäre.
Und: Welche Gedanken bringen die Mutter voraussichtlich aus Ihrem Leid – und sind AUCH berechtigt gedacht zu werden?

Du kannst auch die Frage stellen:
Was ist das Gute an dem Vorgehen, der Fokussierung, den Leidenschaften des Kindes? Mögliche Antworten:
Er ist Kind! Er ist kreativ. Er ist kontaktfreudig. Er hat Freunde!
Sind das nicht auch Fähigkeiten, die erforderlich sind, um im Erwachsenen – Leben erfolgreich zu sein?

MEINE EMPFEHLUNG:
Nimm die Dramatik auch aus deiner Geschichte – aus deinen Gedanken!
Die Realität ist meistens viel freundlicher.

Christine

Anmeldung gleich hier:

http://www.herzfrauen.com/…/ev…/4-herzabend-alles-kopfsache/